12+1 x Social Media by SPiNNWERK auf Unternehmerweb.at

Das Universum „Social Media“ stand in den vergangenen Wochen im Mittelpunkt einer Kooperation zwischen SPiNNWERK und Unternehmerweb.at: 12 + 1 x im Rahmen eines redaktionellen Themenmonats sowie beim gestrigen UnternehmerWissen Seminarabend im ÖPWZ – Österreichisches Produktivitäts-
 und Wirtschaftlichkeits-Zentrum Wien.

Unter dem Motto „Social Media – Dialog in Echtzeit“ präsentierten Roland Trnik und Hanna Spegel einen Einstieg in die Welt der sozialmedialen Unternehmenskommunikation.

Social Media Vortrag at ÖPWZ

Ein UnternehmerWissen Seminarabend im ÖPWZ

Der riesengroße Themenkreis konnte innerhalb des 90-minütigen Zeitlimits nur an mehreren Punkten angerissen werden – die gesamte Präsentation ist online auf prezi.com nachzulesen.

Für vertiefende Aktivitäten bietet sich für Interessierte die Teilnahme ein einem unserer Web 2.0 Workshops an: Die Social Safari. Ein Besucher des gestrigen Vortrags durfte sich über einen Gutschein zu einer persönlichen Beratungseinheit freuen – auserwählt von unserer Glücksfee Roland 🙂

Social Media Vortrag at ÖPWZ

*Trommelwirbel* Roland zieht den Gewinner einer persönlichen Social Media Beratungseinheit im SPiNNWERK

Wer sich noch tiefer mit der Thematik auseinandersetzen möchte, findet auch jede Menge Input in den 12 + 1 Beiträgen des Social Media Themenmonats auf Unternehmerweb.at:

Beitrag 01:
Let’s get social – Der Social Media Themenmonat auf unternehmerweb.at

Beitrag 02:
Socialnomics – Wie Social Media Wirtschaft und Gesellschaft verändern

Beitrag 03:
Nutz oder Nichts-Nutz? – Über die Nutzungsmotive und -barrieren sozialer Netzwerke

Beitrag 04:
Facebook Pages. Wo Kunden zu Fans werden

Beitrag 05:
Buchempfehlung für den Social Media Einstieg

Beitrag 06:
Produktivität in Social Media: Effektivitäts- & Aufmerksamkeitsmanagement

Beitrag 07:
Privatsphäre auf Facebook: 6 Tipps, die Ihnen den Job retten können

Beitrag 08:
Location Based Services – Who. What. When. And now Where.

Beitrag 09:
Couponing war gestern, Deals sind heute!

Beitrag 10:
Zeitfresser Social Media? Warum Sperren nach hinten los gehen

Beitrag 11:
Posting-Intervall: Je öfter desto gut?

Beitrag 12:
Social Media Trendausblick: What’s next?

Bonus-Beitrag:
Best Practice: Österreichische Agentur SPiNNWERK macht KNORR Österreich zur weltweit größten Fanpage der Marke – Erfolgsmagazin im Interview mit Roland Trnik, Creative Director SPiNNWERK und Gunnar Schmidt, Brand Manager KNORR bei Unilever Austria

Viel Spaß bei Ihren sozialmedialen Aktivitäten – und wir freuen uns natürlich, Sie als Fan auf unserer Facebook-Seite unter www.facebook.com/SPiNNWERK begrüßen zu dürfen 🙂

10.000 Fans in 5 Tagen für KNORR Österreich

Seit März 2011 betreut SPiNNWERK die Social Media Aktivitäten von KNORR Österreich – Details zu unserem neuen Etat gibt es nachzulesen auf werbeplanung.at, AllesWerbung.atMedianet Online, derstandard.at/ETAT, ATmedia, Leaders Network, Extradienst, in Kurier & Wirtschaftsblatt etc.

Zum höchst erfolgreichen Launch der per Anfang April gestarteten Facebook Page von KNORR Österreich dürfen wir heute eine kleine Erfolgsmeldung veröffentlichen:

***

10.000 Fans in 5 Tagen – KNORR Österreich weltweit größte Fanpage der Marke

KNORR Österreich Welcome Tab per 12.4.2011

KNORR Österreich sagt "Herzlich Willkommen" – mit einem Welcome Tab für Fans & alle, die es noch werden wollen (per 12.4.2011)

KNORR Österreich freut sich über den rasanten Erfolg ihrer per 1.4.2011 gelaunchten Facebook Page. Heute, am 12.4.2011, zählt die Seite bereits über 12.000 Fans. www.facebook.com/KnorrOesterreich ist somit die größte KNORR Fanseite weltweit. Im österreichischen Social Media Ranking ist die Seite in der 14. Wertungswoche von 0 auf Platz 25 eingestiegen.

Zum Kick-Off wurde eine großangelegte Willkommens-Aktion gestartet: Test-Pakete mit KNORR-Produkten für die ersten 5.000 Fans. Auf Grund der unerwartet starken Nachfrage wurde die Aktion auf 10.000 Pakete aufgestockt.

Gunnar Schmidt, Brand Manager KNORR bei Unilever Austria, über den Launch der Facebook-Page: „Der große Erfolg in unheimlich kurzer Zeit freut uns riesig. Der überschwängliche Zuspruch der Facebook NutzerInnen Österreichs zeigt, dass unsere Strategie betreffend des Social Media Einstiegs, der Useransprache und der Markenpräsenz voll aufgegangen ist.“

Über die engagierten Fans der ersten Stunde freut sich auch Roland Trnik, Creative Director und Kampagnenverantwortlicher der betreuuenden Social Media Agentur SPiNNWERK: „Wir sind überwältigt von dem riesigen positiven Echo, dass KNORR auf Facebook von seinen Fans bekommen hat – von unzähligen Liebesbekundungen über Produktfragen bis hin zu Erfahrungsberichten. Die ÖsterreicherInnen scheinen nur darauf gewartet zu haben, sich mit einer ihrer Lieblingsmarken in Sachen Kochen&Genießen auszutauschen. Es macht großen Spaß, mit so einer lebendigen Community zu arbeiten!“

***

Wer jetzt übrigens Blut geleckt hat und selbst gern mit einer Facebook Fanpage starten möchte, für den haben wir 2 Tipps parat:

1. Unser Social Media Themenmonat auf Unternehmerweb.at beleuchtet u.a. auch das Thema Unternehmensseiten – nachzulesen im Artikel Facebook Pages. Wo Kunden zu Fans werden

2. Das Web 2.0 Workshop Format „Social Safari“ geht in die Frühjahrsrunde – neben zahlreichen Anfragen für die Corporate-Version stehen auch wieder offene Termine zur Verfügung, um in die Welt der digitalen Unternehmenskommunikation einzutauchen. Alle Details & Anmeldemöglichkeit via http://www.spinnwerk.at/spinnwerke/workshops/

Posting-Intervall: Je öfter desto gut?

Die folgende Frage wird immer wieder gestellt, wenn es um die Bespielung von Corporate Social Media Kanälen geht: „Wie viele Postings pro Tag/Woche sind ideal?“.

„Learn from the Best“ fand ich immer schon gut, daher habe ich mir im Detail angeschaut wie ein Spitzenreiter des neuen Social Media Ranking seine Social Media Aktivitäten gestaltet:

Top 10 Social Media Ranking KW2/11

Top 10 Social Media Ranking KW2/11

Betreffendes Ranking wurde von Super-fi, Monopol und m-otion.at aus der Taufe gehoben und befindet sich derzeit im Status „public alpha“. Endlich ein Tool, das beim Definieren von Benchmarks im Social Media Marketing hilfreich sein kann, dachte ich mir. Besonders erfreulich auch die Tatsache, dass nicht einfach nur ein Ranking nach Fananzahl vorgenommen wird. Der Score setzt sich zusammen aus drei Messgrößen: Fan/Follower-Anzahl, eigene Aktivität (Anzahl der Tweets/Postings) und Faninteraktion (Retweets, Likes, Kommentare). Klingt gut – ist es auch, wenn die Gewichtung stimmt. Und – surprise, surprise – das Ranking birgt so manche Überraschung (ein Blick lohnt sich)!

Im Spitzenfeld findet sich KTM (KW 1 Platz 1, KW2 Platz 3). Wenn man sich die Aktivitäten der Marke allerdings genauer anschaut, fragt man sich schnell, ob mehrere Wall-Postings pro Tag nicht schon hart an der Grenze zu Spam sind. Will man an einem Samstag wirklich 5 mal etwas über seine Lieblingsmotorradmarke lesen? Und ist es überhaupt sinnvoll, auf Facebook und Twitter exakt die gleichen Inhalte zu spreaden?

Offensichtlich gewichtet die Methodik des Rankings die eigene Aktivität der jeweilige Seite besonders hoch. Eine weitere offene Frage ist, ob Twitter nicht stark überbewertet wird – beispielsweise schafft es der zweifelsohne lesenswerte Armin Wolf mit seinen Tweets auf Platz 7 in der Gesamtwertung des Rankings, und das ohne auf Facebook aktiv zu sein.

Dabei ist Twitter in Österreich nach wie vor nicht sonderlich weit verbreitet: Laut Social Media Radar hat Facebook aktuell 2.249.420 aktive Nutzer, Twitter hingegen magere 12.708!

Social Media Radar Twitter Nutzerzahlen

Social Media Radar Twitter Nutzerzahlen

Nach den Ausflügen in Rankings, Methoden und Zahlen nun aber zurück zur eigentlichen Frage:

Welches Posting-Intervall ist nun ideal?

Die ultimative Formel dafür gibt es wohl nicht. Unsere Agenturempfehlung für Facebook Unternehmensseiten lautete bisher: 2-3 Postings pro Woche, und nur wenn entsprechend relevanter Content verfügbar ist (Medienunternehmen unterliegen dahingehend naturgemäß anderen Gesetzmäßigkeiten).

Wie eine Studie von Dan Zarella, Autor des Buches „The Facebook Marketing Book“ zeigt, ist diese Einschätzung gar nicht so falsch:

Er hat über 2.600 Fanpages untersucht und folgendes herausgefunden: 1. Seiten, die seltener als 1x täglich posten, erhalten die meisten Likes 2. Die Anzahl der Likes geht stark zurück, wenn die Seite öfter als 3x täglich postet.

Effect of Posts by Dan Zarella

Effect of Posts Per Day on Page Likes by Dan Zarella

Bei genauerer Betrachtung der Seiten mit weniger als einem Posting pro Tag stellte er fest, dass Seiten, die jeden zweiten Tag posten, die im Verhältlnis zur Fanzahl meisten Likes bekommen – ergo die höchste Interaktionsrate vorweisen.

Effect of Posts by Dan Zarella

Effect of Posts by Dan Zarella

Was lernen wir daraus?

  • Das neue Social Media Ranking hat (noch) ein Gewichtungsproblem
  • Man sollte sich nicht dazu hinreißen lassen, häufiger zu posten nur um im Ranking zu steigen
  • Mehrere Postings pro Tag werden weniger „geliked“
  • Wenn man öfter als jeden zweiten Tag was zu sagen hat, sollte es für die Fans wirklich relevant sein